Anmelden
Generatoren-Wechsel

TAN-Generator überprüfen

WICHTIG: Nutzen Sie einen der abgebildeten TAN-Generatoren?

Falls Sie noch einen der hier ab­gebildeten TAN-Gene­ratoren für Ihr On­line-Banking nutzen, besteht dringender Hand­lungs­bedarf. Denn diese Ge­räte sind mit der neuen Gene­ration der Sparkassen-Card (Debitkarte) nicht kom­patibel.

In diesem Fall ist es dringend not­wendig, Ihren bis­herigen TAN-Gene­rator gegen einen neuen kompatiblen chipTAN-QR-Generator aus­zu­tauschen, um Ihre Auf­träge weiter­hin online er­teilen zu kön­nen. Der Wech­sel ist für Sie nur dann nötig, wenn Sie einen der unten ge­nannten TAN-Gene­ratoren nutzen und eine der neuen, nach­folgend auf­geführten Karten er­halten haben. Alle an­deren Flicker-Geräte der Hersteller Kobil und OneSpan (ehemals VASCO) sind nicht be­troffen. Flicker-Geräte, deren Be­zeichnungen „DIGIPASS“ (OneSpan/VASCO) oder „TAN Optimus“ (Kobil) be­inhalten, kön­nen somit weiter ge­nutzt wer­den. Da­rüber hinaus funk­tionieren alle chipTAN-QR/USB Gene­ratoren auch weiter­hin mit der neu­en Karten­gene­ration.

REINER SCT tanJack® optic SR, SX, SE oder CX (Farbe, Tastenform und Logodruck können abweichen)

Betroffene Karten erkennen:

Ob Ihre neue Sparkassen-Card zur neuen Kartengeneration gehört, erkennen Sie auf der Kartenrückseite rechts oben.

Steht dort das Kürzel TPY, RWF, TGI, 1U6, GH7 oder NVC, ist der Austausch Ihres oben aufgeführten TAN-Generators gegen einen neuen kompatiblen chipTAN-QR-Generator dringend erforderlich.

Zu chipTAN-QR wechseln – so geht's:

Die Umstellung von chipTAN auf das noch schnellere und benutzerfreundliche chipTAN-QR-Verfahren können Sie in wenigen Schritten selbst im Online-Banking vornehmen1:

  1. Sie verfügen über einen kompatiblen chipTAN-QR-Generator.
    Sollte dies nicht der Fall sein, bestellen Sie gleich Ihren neuen TAN-Generator zum Sonderpreis auf s.de/upgrade.
  2. Anmeldung im Online-Banking mit Anmeldename und PIN.
  3. Auftrag wie gewohnt vorbereiten (zum Beispiel Überweisung) und auf „Weiter" klicken.
  4. Sobald die animierte Grafik (Flicker-Code) erscheint, klicken Sie auf den Button „chipTAN QR“ direkt über dem Flicker-Code. Es erscheint ein QR-Code.
  5. Etwas weiter unten klicken Sie nun noch abschließend die Check-Box „Dieses Freigabeverfahren als bevorzugtes Verfahren speichern“ an. Der Wechsel von chipTAN auf chipTAN-QR ist abgeschlossen.

1 Ihre Sparkasse empfiehlt Ihnen, Ihre bisherige Sparkassen-Card (Debitkarte) erst zu vernichten, wenn die Umstellung erfolgreich abgeschlossen wurde.

chipTAN-QR-Generator bestellen

Bestellen Sie sich jetzt gleich Ihren neuen chipTAN-QR-Generator zum Sonderpreis.

Generatoren-Wechsel

TAN-Generator überprüfen

WICHTIG: Nutzen Sie einen der abgebildeten TAN-Generatoren?

Falls Sie noch einen der hier abgebildeten TAN-Generatoren für Ihr Online-Banking nutzen, besteht dringender Handlungs­bedarf. Denn diese Geräte sind mit der neuen Generation der Sparkassen-Card (Debit­karte) nicht kompatibel.


REINER SCT tanJack® optic SR, SX, SE oder CX (Farbe, Tastenform und Logodruck können abweichen)

In diesem Fall ist es dringend notwendig, Ihren bisherigen TAN-Generator gegen einen neuen kompatiblen chipTAN-QR-TAN-Generator auszutauschen oder auf das komfortable pushTAN-Verfahren zu wechseln. Nur so können Sie ihre Aufträge weiterhin online erteilen.

Der Wechsel ist für Sie nur dann nötig, wenn Sie einen der oben genannten TAN-Generatoren nutzen und eine der neuen, nachfolgend aufgeführten Karten erhalten haben. Alle anderen Flicker-Geräte der Hersteller Kobil und OneSpan (ehemals VASCO) sind nicht betroffen. Flicker-Geräte, deren Bezeichnungen „DIGIPASS“ (OneSpan/VASCO) oder „TAN Optimus“ (Kobil) beinhalten, können somit weiter genutzt werden. Darüber hinaus funktionieren alle chipTAN-QR/USB Generatoren auch weiterhin mit der neuen Karten­generation. 

Betroffene Karten erkennen:

Ob Ihre neue Sparkassen-Card zur neuen Kartengeneration gehört, erkennen Sie auf der Kartenrückseite rechts oben. 

Steht dort das Kürzel TPY, RWF, TGI, 1U6, GH7 oder NVC, ist der Austausch Ihres oben aufgeführten TAN-Generators oder der Wechsel auf pushTAN dringend erforderlich.

Zum komfortablen pushTAN wechseln - so geht's

Bei pushTAN benötigen Sie keinen TAN-Generator und keine Karte mehr, um Aufträge im Online-Banking zu autorisieren.

Die Freigaben erteilen Sie ganz einfach und sicher mit Ihrem Smartphone oder Tablet. Informationen zu pushTAN finden Sie hier.

Die Umstellung auf pushTAN können Sie in wenigen Schritten direkt und fallabschließend in Ihrem Online-Banking unter www.sparkasse-fuerth.de durchführen.


Wechsel zu pushTAN

Zu chipTAN-QR wechseln – so geht's (im Online-Banking unter www.sparkasse-fuerth.de)

Die Umstellung von chipTAN auf das noch schnellere und benutzerfreundliche chipTAN-QR-Verfahren können Sie in wenigen Schritten selbst im Online-Banking vornehmen:

  1. Sie verfügen über einen kompatiblen chipTAN-QR-Generator.
    Sollte dies nicht der Fall sein, bestellen Sie gleich Ihren neuen TAN-Generator unter s.de/upgrade.
    Haben Sie zusätzlich Konten bei einer Genossenschaftsbank, dann empfehlen wir Ihnen einen chipTAN-QR-Hybrid-Generator. Mit diesem Gerätetyp können Sie unser chipTAN-QR- und das Sm@rt-TAN photo-Verfahren der genossenschaftlichen Institute nutzen.
  2. Anmeldung im Online-Banking mit Anmeldename und PIN.
  3. Auftrag wie gewohnt vorbereiten (zum Beispiel Überweisung) und auf „Weiter" klicken.
  4. Sobald die animierte Grafik (Flicker-Code) erscheint, klicken Sie auf den Button „chipTAN QR“ direkt über dem Flicker-Code. Es erscheint ein QR-Code.
  5. Etwas weiter unten klicken Sie nun noch abschließend die Check-Box „Dieses Freigabeverfahren als bevorzugtes Verfahren speichern“ an. Der Wechsel von chipTAN-optisch auf chipTAN-QR ist abgeschlossen.

Zu chipTAN-QR wechseln – so geht's (in der App):

Die Umstellung von chipTAN auf das noch schnellere und benutzerfreundliche chipTAN-QR-Verfahren können Sie in wenigen Schritten selbst im Online-Banking vornehmen:

  1. Sie verfügen über einen kompatiblen chipTAN-QR-Generator.
    Sollte dies nicht der Fall sein, bestellen Sie gleich Ihren neuen TAN-Generator unter s.de/upgrade.
    Haben Sie zusätzlich Konten bei einer Genossenschaftsbank, dann empfehlen wir Ihnen einen chipTAN-QR-Hybrid-Generator. Mit diesem Gerätetyp können Sie unser chipTAN-QR- und das Sm@rt-TAN photo-Verfahren der genossenschaftlichen Institute nutzen.
  2. Öffnen Sie die Sparkassen-App.
  3. Tippen Sie unten rechts auf „Profil“
  4. Tippen Sie auf „App-Einstellungen“.
  5. Tippen Sie auf „Kontoeinstellungen“.
  6. Tippen Sie auf „Zugangsdaten verwalten“.
  7. Tippen Sie auf Ihr Girokonto der Sparkasse Fürth. Wenn Sie mehrere Girokonten haben, tippen Sie auf das „Hauptgirokonto“, mit dem Sie normalerweise chipTAN-optisch genutzt haben.
  8. Tippen Sie auf „Freigabeverfahren“.
  9. Selektieren Sie den Eintrag „chipTAN QR“. Der Wechsel von chipTAN-optisch auf chipTAN-QR ist abgeschlossen.

Zu chipTAN-QR wechseln – so geht’s (in Ihrer Online-Banking-Software, zum Beispiel StarMoney, VR-NetWorld, Lexware, WISO, Windata, etc.)

  1. Sie verfügen über einen kompatiblen chipTAN-QR-Generator. Sollte dies nicht der Fall sein, bestellen Sie gleich Ihren neuen TAN Generator unter s.de/upgrade.
    Haben Sie zusätzlich Konten bei einer Genossenschaftsbank, dann empfehlen wir Ihnen einen chipTAN-QR-Hybrid-Generator. Mit diesem Gerätetyp können Sie unser chipTAN-QR- und das Sm@rt-TAN photo-Verfahren der genossenschaftlichen Institute nutzen.
  2. Suchen Sie in Ihrer Online-Banking-Software in den Konto- oder Online-Banking-Einstellungen nach dem „TAN- oder Freigabeverfahren“.
  3. Dort steht bei Ihnen aktuell „chipTAN-optisch (911). Stellen Sie hier auf „chipTAN-QR (913)“ um. Der Wechsel von chipTAN-optisch auf chipTAN-QR ist abgeschlossen.

Hinweis: Unterstützung bei der Umstellung auf chipTAN-QR in Ihrer Online-Banking-Software erhalten Sie vom jeweiligen Softwaresupport.

chipTAN-QR-Generator bestellen

Bestellen Sie sich jetzt gleich Ihren neuen chipTAN-QR-Generator zum Sonderpreis.

Vorteile

Ihre Vorteile im Überblick

  • Gut geeignet fürs Online-Banking am festen Arbeits­platz, auch mit einer Finanz-Software
  • Ebenfalls geeignet fürs Banking mit Ihrem Smart­phone oder Tablet – entweder über den Browser oder die App Sparkasse
  • Für jeden Auftrag erzeugen Sie mit einem TAN-Generator, Ihrer Sparkassen-Card¹ oder einer konto­unabhängigen Chip­karte eine individuelle TAN
  • Eine gemeinsame Verfügungs­berechtigung (Vier-Augen-Prinzip) ist möglich
Ihr nächster Schritt

Lassen Sie sich gleich fürs Online-Banking mit chipTAN frei­schalten. Wenn Sie mehr über die Sicherungs­verfahren für Firmen­kunden wissen möchten, vereinbaren Sie einfach einen Termin mit Ihrem Berater.

¹ Bei diesem Produkt handelt es sich auch im Folgenden um eine Debitkarte.

So geht's

chipTAN Schritt für Schritt

Das brauchen Sie

Ihr Konto muss für das Online-Banking mit chipTAN freigeschaltet sein. Um TANs zu erzeugen, brauchen Sie – neben Ihrem Computer, Smart­phone oder Tablet – nur einen TAN-Generator und Ihre Sparkassen-Card oder eine konto­unabhängige Chipkarte.

chipTAN-USB – die optimale Ergänzung zur Finanz-Software

Wenn Sie für Ihr Banking am Computer eine Finanz-Soft­ware nutzen, dann ist das neue Verfahren chipTAN-USB gut für Sie geeignet. Sie erstellen Signaturen einfach mit Ihrer Chipkarte und einem USB-Karten­leser am PC und genießen dabei hohe Sicherheit.

Ihr Konto muss für das Online-Banking freigeschaltet sein. Zudem brauchen Sie Ihre Sparkassen-Card oder eine konto­ungebundene Karte und einen USB-Karten­leser, den Sie im Sparkassen-Shop bestellen können. Die Berechnung der Signatur auf der Karte entspricht der aktuellen Sicherheits­empfehlung des Bundes­amtes für Sicherheit in der Informations­technik (BSI). 

Hier finden Sie eine Anleitung zur Umstellung der Banking-Software auf das neue TAN-Verfahren und weiterführende Informationen.

chipTAN-QR – schnell und einfach

Wenn Sie Ihr Banking nicht nur zu Hause, sondern auch unterwegs nutzen, dann ist das neue Verfahren chipTAN-QR gut für Sie geeignet. Der Scan des QR-Codes ist im Vergleich zur animierten Grafik gerade bei schwierigen Lichtverhältnissen oder häufiger Anwendung komfortabler. Das Gerät ist dabei genauso leicht zu verwenden.

Sie benötigen nur Ihre Sparkassen-Card – oder eine konto­unabhängige Karte – und ein chipTAN-QR-Lese­gerät, das Sie im Sparkassen-Shop bestellen können. Die Berechnung der TAN entspricht der aktuellen Sicherheits­empfehlung des Bundes­amtes für Sicherheit in der Informations­technik (BSI).

Online-Banking-Demo

Testen Sie das Online-Banking Ihrer Sparkasse und überzeugen Sie sich von der einfachen Bedienung.

chipTAN-USB als Alternative zu HBCI

Gemäß Umsetzung der Payment Services Directive II (PSD2) gelten zukünftig noch höhere Sicherheits­standards. Die relevanten Daten einer Transaktion müssen vor Freigabe erneut geprüft werden - beim aktuellen HBCI-Verfahren ist das nicht gewährleistet.

Bei Nutzung des chipTAN-USB-Verfahrens erhalten Sie die Auftragsdaten zur Prüfung und Bestätigung direkt aus der Finanz-Software auf das Display Ihres TAN-Generators. Das Risiko eines "Echtzeitangriffs" bei dem die übermittelten Daten durch Schadprogramme manipuliert werden können, kann somit ausgeschlossen werden.

Banking-Software –  die professionelle Lösung für Ihren Zahlungs­verkehr

Erleben Sie bequemes Banking unabhängig von den Öffnungs­zeiten Ihrer Sparkasse. Nutzen Sie SFirm für Ihr gesamtes Finanz­management und koordinieren Sie Ihre Geschäfte auch über die Sparkassen-Finanzgruppe hinaus.

Als multibankfähiger Standard steht Ihnen dabei auch chipTAN-USB zur Verfügung. Bei der Verwendung des TAN-Verfahren sind Sie nicht an einzelne Institute gebunden. Lediglich Ihre Sparkassen-Card kann in Verbindung mit dem Lesegerät derzeit nur für Ihre Sparkasse genutzt werden.

Weitere Infos

Weitere Fragen und Antworten zur Bedienung finden Sie in unseren FAQs.

Preise

Preise

TAN erzeugen und nutzen Kostenfrei
TAN-Generator (einmalig)* ab 19,60 Euro

Sicherheitstipps

Sicherheits­tipps fürs Online-Banking

  • Prüfen Sie, ob die angezeigten Daten im Display des TAN-Generators mit Ihrem Auftrag über­einstimmen, bevor Sie die TAN generieren.
  • Bei Verlust Ihrer Sparkassen-Card: Lassen Sie Ihre Sparkassen-Card und Ihr Online-Banking unverzüglich unter der kostenfreien Telefon­nummer 116 116 sperren.
  • Speichern Sie Ihre Zugangs­daten nicht auf Ihrem Computer, Smart­phone oder Tablet und teilen Sie diese niemandem mit.
  • Halten Sie Ihr Betriebs­system immer aktuell.
  • Setzen Sie immer aktuelle Viren-Scanner ein. Zusätzlichen Schutz bietet eine aktivierte Fire­wall.
  • Ihre Spar­kasse wird Sie niemals auffordern, Ihre Zugangs­daten wie zum Beispiel PIN, TAN oder Passwörter für Gewinn­spiele, Sicher­heits-Updates oder vermeintliche Rück­überweisungen einzugeben. Antworten Sie daher nie auf solche Anfragen.
Ihr nächster Schritt

Lassen Sie sich gleich fürs Online-Banking mit chipTAN frei­schalten. Wenn Sie mehr über die Sicherungs­verfahren für Firmen­kunden wissen möchten, vereinbaren Sie einfach einen Termin mit Ihrem Berater.

 Cookie Branding

 

Wir, als Ihre Sparkasse, verwenden Cookies, um Ihnen die Funktionen auf unserer Website optimal zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus verwenden wir Cookies, die lediglich zu Statistikzwecken, zur Reichweitenmessung oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Detaillierte Informationen über Art, Herkunft und Zweck dieser Cookies finden Sie in unserer Erklärung zum Datenschutz. Durch Klick auf „Einstellungen anpassen“ können Sie bestimmen, welche Cookies wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung verwenden dürfen. Sie haben außerdem die Möglichkeit, dem Einsatz von Cookies, die nicht Ihrer Einwilligung bedürfen, zu widersprechen. Durch Klick auf “Zustimmen“ willigen Sie der Verwendung aller auf dieser Website einsetzbaren Cookies ein. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können diese jederzeit in "Erklärung zum Datenschutz" widerrufen oder dort Ihre Cookie-Einstellungen ändern.

 

i